SRCPD-Parameterübersicht

Aufrufparameter

Aufruf: srcpd [-v] [-f <conffile>] [-n] [-p] [-h]

Konfigurationsparameter

Folgender Text ist größtenteils der Original-srcpd-Beschreibung entnommen und entsprechend an das basrcpd-Projekt angepasst.

Ein Bus wird durch das <bus> Tag definiert. In ihm sind einige Attribute und weitere Tags enthalten:

<bus number="lfd.nr">
  <device>/dev/ttyS1</device>
  <use_watchdog>yes</use_watchdog>
  <verbosity>1</verbosity>
  <!-- es folgt die Definition des Treibermoduls -->
  <driver>
    <driverdata>value</driverdata>
  </driver>
<bus>

Busspezifikation

In jedem Bus muß eine Busspezifikation enthalten sein. Diese wird durch das nachfolgend angeführt xml-Tag ausgewählt. Innerhalb dieser kann es (und wird es i.d.R.) weitere Angaben geben.
Anstelle von »driver« ist der nachfolgend bezeichnete xml-Tag einzusetzen. Anstelle von »driverdata« die angegebenen Parameter. Als »value« wird alles inkl. Leerzeichen zwischen dem beginnenden und dem abschließendem Tag übernommen. Groß/Kleinschreibung ist signifikant.

Server

DDL

Erzeugen der Signale direkt mit dem SPI-Port des Pi, einzig ein Booster wird benötigt. Achtung: Es ist nur eine Instanz dieses Bustyps möglich.
xmltag: ddl

spezifische Parameter:

Loopback

Dieser Bus dient zum einen zur offline Entwicklung von Client-Programmen als auch als Skelett für neue Busse. Er verwaltet die Geräte ohne jeglichen Hardwarebezug.
xmltag: loopback

spezifische Parameter:

Die FB koennen jeden numerischen Wert annehmen. Die GA und GL werden eingehende Befehle sofort als ausgeführt markieren.


Die oben aufgeführten Informationen wurden nach bestem Wissen erstellt, jedoch wird jegliche Haftung des Autors für irgendwelche Schäden ausgeschlossen.
Rainer Müller, Stand 18/03/07